Das Bild – ein Gedicht

Ein Maler malt

Sein Bild ist weiß.

Die Zeit so reich.

Alles hat er vor sich.

Ein Maler malt.

Das Bild halb voll,

Die Zeit wird knapp.

Wird es je wie geplant?

Ein Maler malt,

Seine Haare weiß.

Die Zeit bald vorbei.

Er ruft seine Enkel.

Seht, das ist mein Leben.

Heute würde ich es anders malen.“

„Aber“, sagt der Enkel. „Die Farben strahlen so schön!“

Der Maler lächelt – halb in sich hinein.

Dieser Beitrag wurde unter Lyrik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.