Playmo Space – Shuttle und Meteroiden-Zerstörer

Im FEDCON INSIDER habe ich schon die großen Highlights der recht neuen „Playmobil Space“ – Reihe vorgestellt. Hier gibt es inzwischen eine schöne Raumstation, eine Rakete mit Startvorrichtung, einen tollen Mars-Rover und viele hübsche kleine Packungen.

Science – Fiction ist dies alles nur insofern auch Roboter im herkömmlichen Sinne dabei sind, eben mit zwei Armen und Beinen und einem menschlichen Gesicht. Ansonsten orientiert sich diese Reihe offensichtlich an dem tatsächlichen Stand der Wissenschaft, an Plänen, die es wirklich gibt.

So ist es auch kein Wunder, dass es ebenfalls ein Shuttle gibt, welches im Design (grüne, geschwungene Seitenstreifen) wie auch vom System her zur neuen Space-, oder sollte ich sagen „Mars“? – Reihe passt. Denn das Shuttle kann von der Rakete in der Startvorrichtung huckepack genommen werden, was richtig gut ausschaut. Auch ist wieder Elektrizität am Werk, denn sowohl der Innenraum des Shuttles als auch die Startdüsen können beleuchtet werden bzw. haben einen Leuchteffekt.

Öffnet das Shuttle seinen „Kofferraum“, besser gesagt, „Ladebucht“, so befindet sich dort nicht nur Platz für eine Figur zum Sitzen, sondern auch der bekannte herausschwenkbare Arm, wie er auch beim echten Orbiter zu finden war, mit dem er u.a. Satelliten transportiert und „rausgesetzt“ hat. Bei Playmobil sind hier Raketen vorgesehen. Ja, etwas Action muss sein 😉 Aber die Raketen können auch durch den Astronauten ersetzt werden, der dann – State of the Art – am Arm „schwebt“ und seine Beobachtungen / Reparaturen macht.

Das Shuttle gibt es nicht im Laden zu kaufen, sondern ur direkt auf Playmobil.de! Dort kostet er 29.99 EUR und hat die Nr.  9805.

(c) Playmobil.de

Im INSIDER unerwähnt blieb auch noch der Metroiden – Zerstörer. Der kostet rund 21,49 EUR und ist nicht nur im Online – Shop zu erhalten, sondern auch im Spielzeugladen. Dieses wohl „bunteste“ Set bietet einen „Satelliten“-artigen „Meteroidenzerstörer“, der mit abschießbaren Raketen versehen ist. Der Zerstörer   kann auch mit einem Raketenkopf bestückt und so – zusammengeklappt – der Rakete (oben erwähnt) aufgesetzt werden. Auch könnte man ihn an der Station ankoppeln. Mit dabei ist außerdem eine Figur, eine Astronautin mit Phaser sowie ein Meteorid, den man leicht zerteilen kann. Auf „Knopfdruck“ zerspringt er in vier Teile, die sich natürlich auch wieder zusammensetzen lassen.

(c) Playmobil.de

Beide Spielzeuge sind von guter, üblicher Playmobil – Qualität. Nerds und Kinder können hier beide zugreifen.

Dieser Beitrag wurde unter Playmobil, Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.