Die schweizer Familie Robinson (Pidax)

Es ist manchmal schon wunderlich, wie es zu mancher Serie kam. So erzählte der Berner Geistliche Johann David Whyss (1743 – 1818) seinen Kindern seine zwischen 1794 und 1798 verfasste Geschichte.

Ursprünge der Serie

Ein Sohn des schweizer Pfarrers, Johann Rudol Whyss, sorgte später für eine Veröffentlichung. Der erste Teil erschien 1812 und hieß: Der Schweizerische Robinson oder der schiffbrüchige Schweizer-Prediger und seine Familie. Ein lehrreiches Buch für Kinder und Kinder-Freunde zu Stadt und Land.

Das lehrreiche Abenteuerbuch war – besonders in den ersten Ausgaben – von zahlreichen Kupferstichen durchzogen.

Die ganze Art und Weise des Romans erinnerte an Jules Verne und dieser schrieb auch tatsächlich die Fortsetzung, „Das zweite Vaterland“, und lies sich zu zwei weitere Romanen, „Die Schule der Robinsons“ und „Onkel Robinson“ inspirieren, von denen allerdings der zweite nie zu Ende geschrieben wurde.

Die TV – Serie, jetzt auf DVD

Die deutsch – kanadische Fernsehserie wurde erstmals am Sonntag, dem 20.04.1975 im ZDF ausgestrahlt.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts möchte die Schweizer Familie Robinson auf einer Inselgruppe im Pazifik ein neues Leben beginnen. Doch in der Südsee kommt ein furchtbarer Sturm auf. Das Schiff kentert, und die Familie strandet auf einer einsamen Insel fernab jeglicher Zivilisation. Vater Johann, Mutter Elisabeth, die Kinder Ernst, Franz und Marie müssen sich mit der Situation arrangieren und beginnen, sich dort das Überleben zu sichern. Sie bauen ein Haus und erleben viele spannende, aufregende und gefährliche Abenteuer …

Pidax hat diese Serie, die schon in den 70iger Jahren Spaß machte, auf DVD veröffentlicht: Auf 4 DVDs kann man sich, in erstaunlich guter Qualität, die Abenteuer der schweizer Familie Robinson, der auch die „Lost in Space“ – Serie den Familiennamen der Hauptcharaktere verdankt, ansehen, sich mitreißen und begeistern lassen. In der damals üblichen ruhigen Art wird man mit den Charakteren vertraut und so erlebt man jede Folge mit als wäre man dabei. Natürlich hat die Serie auch einen Nostalgie – Bonus, spannend ist sie aber so oder so.

Darsteller: Chris Wiggins, Diana Leblanc, Michael Duhig, Heather Graham, Ricky O’Neill.

Drehbuch: Calvin Clements Jr., Alvin Boretz, Eddie Carroll, Jack Clements, Oliver Crawford, Gerry Day u. a. (nach dem Roman von Johann David Wyss)

Kamera: Harry Makin

Szenenbild: Jack McAdam

Produktion: Alan Bromly, Gerald Mayer, W. Vern Furber, Arthur Weinthal

Regie: Stanley B. Olsen, Don Haldane, Peter Carter, Alan Bromly, Gerald Mayer

Jetzt bei Pidax für 19,90 €:

https://www.pidax-film.de/Serien-Klassiker/Die-Schweizer-Familie-Robinson::1400.html

Dieser Beitrag wurde unter Filme und Merchandise, Rezension abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.