Die Drei Musketiere – Milady (Blu – Ray – Veröffentlichung)

Ein guter Film braucht ein gutes Drehbuch. Vielleicht kann man so die große Anzahl von Verfilmungen immer derselben Bücher aus der Weltliteratur (bisweilen auch aus der Trivialliteratur) zu erklären.

Ein Stoff, der hier gerne Verwendung findet ist mit Sicherheit der Roman „Die drei Musketiere“. Als Kind liebte ich die sehr komödiantische Verfilmung mit Michael York und Oliver Reed.

Die neueste Verfilmung stammt wohl von Martin Bouboulon. Die Stars sind hierzulande wohl eher unbekannt: Louis Garrel, Vicky Krieps, Lyna Khoudri, Jacob Foturne-Lloyd etwa. Der deutsche Kinobesucher zieht amerikanische, selten auch mal deutsche Schauspieler vor, wie es scheint, denn schon der erste Teil (den ich hier vorgestellt habe: https://starbase-fantasy.de/die-drei-musketiere-dartagnan-bd-review/) erhielt in den Kinos hierzulande nur wenig Aufmerksamkeit. Der zweite Teil wurde nahezu „verschwiegen“. Selbst die kürzliche Blu – Ray – Veröffentlichung erhält kaum Beachtung.

Als ich mir den zweiten Teil ansah, ärgerte mich dies besonders: Wäre das hier eine amerikanische Produktion, hätte sie einen „Hype“ auf historische Verfilmungen dieser Art auslösen können. Denn alles an dieser Serie ist großartig. Die Schauspieler sind gut aufgelegt, spielen ihre Charaktere vielschichtig, die Handlung zwingt einen geradezu, seinen Blick nicht nebenbei auf sein Smartphone zu wenden, ja, man vergisst dabei sogar über Strecken, den Chips oder Käsehäppchen auf dem Wohnzimmertisch Beachtung zu schenken. Auch die Aufbauten können sich mehr als sehen lassen. Möglicherweise wurde auch hier tief in die Trickkiste gegriffen, aber auf die „gute Weise“. Der mitreißende Soundtrack von Guillaume Roussel unterstreicht das opulente Werk.

Aber worum geht es?

Der Film setzt da an, wo der erste Teil endete:

Constance Bonacieux wird vor den Augen von D’Artagnan entführt. In einer wilden Suche nach ihrer Rettung ist der junge Musketier gezwungen, sich mit der geheimnisvollen Milady de Winter zu verbünden. Als der Krieg erklärt wird, haben sich Athos, Porthos und Aramis bereits an die Front begeben …

Diese Verfilmung zeigt, dass man Weltliteratur auch so verfilmen kann, dass sie für junge und alte Generationen gleichermaßen mitreißend ist. Die vielen Wendungen und unerwarteten Vorkommnisse im Film sind zum Teil nur schwer zu ertragen, so direkt wurde ich in die Handlung hineingezogen. Wie bei einem Buch: Könnte man dem Original – Stoff mehr huldigen?

Auch, wenn zum Ende des vorliegenden zweiten Teils „alles gesagt“ zu sein scheint, öffnet sich doch noch ein dritter Handlungsstrang. So dürfen wir uns hoffentlich auf einen dritten Teil freuen.

Wer historische, wirklich groß aufgezogene „Mantel- und Degen“ – Filme mit tollen Aufbauten, Kostümen, überzeugenden Darstellern und einer packenden Handlung mag, kann hier getrost zugreifen. Dies ist kein leichtfüßiger, komödiantischer Ansatz, wie wir das damals von der „Michael York“ – Verfilmung kannten, aber sehr wohl ein literarischer.

Die Blu – Ray gibt es seit Mai 2024 für etwa 15 EUR im Handel.

https://www.weltbild.de/artikel/film/die-drei-musketiere-milady_43312145-1