Totengesang – Nachwort einer Liebesgeschichte

Diese kleine Geschichte dachte ich mir um 1998 aus. Im übertragenen Sinne gibt es biografische Ähnlichkeiten. Vor Allem aber faszinierte mich die Szenerie und das Ende… Wie man hören wird, ist dies ein – gewollt! – dramatische Stück.

Dies ist mein zweiter Versuch einen Text in dieser Form zu präsentieren und der erste mit einem so vergleichweise langen Text. Beim Anhören höre ich selbst viele Stelle, die ich besser hätte einlesen können…. Vielleicht, eines Tage 😉

Danke an Pixabay, für die tollen, freien Fotos! Für dieses Gedicht gilt, wie immer: (c) Matthias Wieprecht. Also nur nach Absprache mit mir nutzen, falls!

Dieser Beitrag wurde unter Lyrik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.