Regen in Hildesheim

Ich persönlich mag Regen. Den beruhigenden Klang von Regen kann man sonst nur auf Meditations-CDs finden. Nicht ohne Grund. Auch ist es wunderbar bei Regen zuhause im Trockenen zu sitzen, einen Tee zu trinken und sich ein Hörbuch anzuhören. Zum Beispiel.

Aber das Wetter wird immer extremer. Das hängt mit dem Klimawandel zusammen. Ja, viele negieren es immer noch, aber das kümmert die Natur nicht wirklich. Dieser Klimawandel ist anders. Es ist kein natürlicher Klimawandel. Es gab immer schon natürliche Prozesse, in die der Mensch eingegriffen hat und die deshalb anders ausfielen. Wo hat der Mensch noch eingegriffen? Es gibt dutzende von Antworten. Mir fällt spontan das Schweinefleisch ein. Die Schweine werden nicht nur unter menschenunwürdigen Bedingungen gehalten, sondern auch mit Antibiotika gefüttert. Man sorgt dafür, dass sie schnell sehr fett werden, damit „viel dran ist“. Das Ergebnis ist billiges Fleisch, ohne besonderen Nährwert, aber mit mehr Nebenwirkungen als man denkt.

Der Mensch ist sicherlich nicht das weiseste Wesen auf dieser Welt, aber trotzdem – in all seiner Borniertheit – ziemlich intelligent. Das rücksichtslose ausbeuten der Rohstoffe hat aber seinen Preis. Die Natur wird uns Menschen – wenn es dumm läuft – einfach weggespühlen. Oder austrocknen. Je nachdem, wo man lebt. Die Erde wehrt sich. Sie wird überleben, der Mensch eher nicht. Schon Einstein sagte: „Wäre der Mensch eine Maus, hätte er die Mausefalle erfunden!“

Aber wie hängt unser Regen (seit über 2 Tagen Dauerregen, hiesige Flüsse erreichen Rekordhöhen, Gebiete müssen vss. evakuiert werden) mit dem Klimawandel zusammen?

Das wird hier ziemlich deutlich erklärt: http://www.br.de/themen/wissen/wetter-extremwetter-klimawandel-100.html

Ich werde mit Sicherheit noch öfter auf das Thema eingehen. Es gehört für mich zu den brisantesten aktuellen Themen, auch weil es dauernd verschwiegen wird, obwohl wir hier in einer beginnenden Dystopie leben, aber niemand will es wahr haben. Verfilmt würden die Zuschauer kopfschüttelnd und Fingernägel knabbernd vor dem TV sitzen. Aber in der Realität kümmert es…. kaum ein Schwein!

Wenn es doch wen interessieren sollte, dem kann ich dann Herrn Lesch empfehlen:

Dieser Beitrag wurde unter Senf veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.